• MBDX
  • Kultur

Vernetzung und Wirksamkeit

Mehr Kommunikation bitte! Aber wie?

Wandel braucht Kommunikation? Sicher, nur mit Reden allein ist noch nichts gewonnen!

Wo disruptive Transformationen am Werk sind, ist der Ruf nach besserer Vernetzung und Kommunikation innerhalb der Führungsmannschaft laut. Aber was bedeutet hier eigentlich bessere Kommunikation?

 

Noch vor der guten Kommunikation steht die richtige Haltung
Wir erleben das immer wieder, und es ist gerade in größeren Unternehmen mit vielen Bereichen und Hierarchiestufen gelernt: Wissen ist Hoheitswissen und wird nicht geteilt. Und schuld ist der oder die andere. Dahinter steht ein Silodenken: „Ich sorge dafür, dass in meinem Bereich alles stimmt, der Rest interessiert mich nicht wirklich.” Eine Haltung, die so lange funktioniert hat, wie Rollen und Verantwortlichkeiten klar zugewiesen werden konnten und Prozesse mit präziser Trennlinie voneinander abgegrenzt waren. Sobald aber Produkte, Prozesse und Anforderungen komplett auf den Kopf gestellt werden, muss sich die Rolle der Führungskräfte ändern: vom Auftragserfüller zum Mitentwickler, vom Anweiser im Team zum Teammotivator und vom Abteilungsverantwortlichen zum Vernetzer über den eigenen Bereich hinaus. All dies braucht ein Mehr an Kommunikation!
 

Mehr reden oder anders reden?

Beides, mehr und anders reden, ist im Change absolut notwendig! Unser Auftrag in fünf Worten: „In den qualifizierten Austausch bringen.” Hinter dieser Leitformel steht ein Durchbrechen gewohnten Kommunikationsverhaltens und damit ein echter Kulturwandel. Es gilt Rückzugstendenzen abzulegen, sich in seiner Rolle neu zu öffnen und neu zu reflektieren. Das erfordert Mut, strengt an – macht aber auch viel Spaß. Denn wer aktiv in den Austausch geht, erfährt schnell, wie viel man von anderen lernen und mit anderen lernen kann. Und wie eine vertrauensvolle Verständigung über den eigenen Bereich hinaus hilft, neue Anforderungen besser in den Griff zu bekommen. Das Führungsteam wird im Change also größer. Vernetzungen in vertikaler Richtung zwischen allen Hierarchieebenen genauso wie in horizontaler Richtung zwischen diversen Unternehmensbereichen helfen, Neuerungen ohne größere Reibungsverluste an den Start zu bringen.

Zahlreiche Feedbackgespräche mit den Teilnehmenden an unseren Programmen, spontane wie geplante, zeigen uns, dass eine Führungskultur, die auf professionelle und zielgerichtete Kommunikation und Vernetzung auf Augenhöhe setzt, zu mehr Zufriedenheit und in der Folge zu besseren Leistungen und Qualitäten führt.

Unsere Learnings:

  • Im Change gilt es mehr und zielgerichteter zu kommunizieren

  • Der Blick über den eigenen Bereich und Tellerrand ist zwingend

  • Es gilt, sich seiner veränderten Rolle als „Mitentwickler” bewusst zu werden